Kuhl- und Tiefenmoor

Hangmoor und Heide

Das Projektgebiet „Kuhl- und Tiefenmoor“ besticht durch seine Einbindung in das gleichnamige Naturschutzgebiet. Das rund 46 ha große Moorgebiet liegt im Übergangsbereich von der Wesermarsch zum östlich angrenzenden Grundmoränenzug der „Hagen-Bokeler-Geest“.

Während die tiefer gelegenen Moorflächen von Birkenwäldern, halboffenen Moorflächen und mäßig feuchten Grünländern geprägt sind, so haben sich in den zur Geest aufsteigenden, sandigen Hangbereichen insbesondere Nadelwälder mit hohem Kiefernanteil, in Teilen auch lichte Eichenmischwälder etabliert. Die Vielfalt an unterschiedlichen Lebensräumen erzeugt ein abwechslungsreiches Landschaftsbild und bietet gute Bedingungen für viele Tier- und Pflanzenarten.

Zur Kultivierung der Flächen wurden die Moorbereiche in der Vergangenheit mit zahlreichen Entwässerungsgräben durchzogen. Teile des Moores sind hieraus folgend heute stark degeneriert und mit meist lichten, sekundären Birkenwäldern entwässerter Standorte bestockt. Auf weniger entwässerten Torfen kommen Birken-Bruchwälder vor. In Abhängigkeit von der Wasser- und Nährstoffversorgung dominieren in der Krautschicht Torfmoose, Pfeifengras, Röhrichte und Seggen. Um den Folgen der Entwässerung entgegenzuwirken ist es das Ziel der Naturschutzstiftung des Landkreises Cuxhaven ein flächendeckendes Maßnahmenkonzept zum Schutz, zum Erhalt und zur Optimierung der verschiedenen Lebensräume und Landschaftselemente zu erarbeiten und umzusetzen. Diese beziehen auch mehrere Stillgewässer mit ein, welche ursprünglich als Fischteiche angelegt wurden. Durch eine naturnahe Umgestaltung der Gewässer können diese insbesondere für Insekten und Amphibien zu wertvollen Lebensräumen werden.

Im Winter 2015 wurde auf einer ehemals intensiv genutzten, von Wald umgebenen Grünlandfläche zu Kompensationszwecken auf knapp einem Hektar eine Aufforstung mit Traubeneiche (Quercus petraea) und Stieleiche (Quercus robur) vorgenommen. Der Waldrand wurde mit den Arten Weißdorn (Crataegus monogyna), Haselnuß (Corylus avellana), Schlehe (Prunus spinosa) und Hundsrose (Rosa canina) angepflanzt. Der angrenzende Kiefernwald wurde mit dem Ziel der standortheimischen Naturverjüngung durchforstet. In besonders lichten Bereichen wurden ebenfalls Traubeneiche (Quercus petraea) und Stieleiche (Quercus robur) gepflanzt und gezäunt, um diese standortheimischen Arten zusätzlich zu fördern. Alle hier verwendeten Pflanzen stammen aus der Norddeutschen Tiefebene.

Naturschutzstiftung Cuxhaven Projekte Aktuelle Projekte Kuhl Undd Tiefenmoor 02
Naturschutzstiftung Cuxhaven Projekte Aktuelle Projekte Kuhl Undd Tiefenmoor 01
Naturschutzstiftung Cuxhaven Projekte Aktuelle Projekte Kuhl Undd Tiefenmoor 07
Naturschutzstiftung Cuxhaven Projekte Aktuelle Projekte Kuhl Undd Tiefenmoor 05
Naturschutzstiftung Cuxhaven Projekte Aktuelle Projekte Kuhl Undd Tiefenmoor 04
Naturschutzstiftung Cuxhaven Projekte Aktuelle Projekte Kuhl Undd Tiefenmoor 06
Naturschutzstiftung Cuxhaven Projekte Aktuelle Projekte Kuhl Undd Tiefenmoor 03