Ahlenmoor

Wo der Kranich König ist

Das Ahlen-Falkenberger Moor (kurz: Ahlenmoor) liegt im Herzen des Landkreises Cuxhaven und bildet den Kern der Naturschutzgebiete „Ahlen-Falkenberger Moor, Halemer/Dahlemer See“ (NSG-CUX 7) und „Am Flögelner See“ (NSG-CUX 18), sowie dem FFH-Gebiet „Ahlen-Falkenberger Moor, Seen bei Bederkesa“ (DE2218301).

Ursprünglich hatte das Ahlenmoor, welches neben den weiten Moorflächen auch die bewaldeten Teile des Groß Ahlen sowie die Wasserflächen des Dahlemer, Halemer und Flögelner Sees umfasst, eine Ausdehnung von gut 4.000 ha. Auch heute noch handelt es sich um einen der bedeutendsten und zum Teil noch naturnahen und weitgehend intakten Hochmoorkomplexe Niedersachsens. 

Auf den Flächen der Naturschutzstiftung werden intensiv genutzte Grünländer in artenreiche, extensive Wiesen und Weiden umgewandelt, die vielen Tier- und Pflanzenarten einen Rückzugsraum bieten. Zudem werden da wo möglich trocken gelegte Moore wieder vernässt, um vielen gefährdeten Tier- und Pflanzenarten ein neues Zuhause zu schaffen. Zusätzlich sind in den nächsten Jahren viele Pilotvorhaben im Ahlenmoor geplant. Einige Besonderheiten und Projekte möchten wir hier nun kurz vorstellen.

  • Ahlemoor-Krempel
  • Torfmoosfeld
  • KlimaMoor am Löh
  • Fünf Seen
  • Natur erleben Ahlenmoor
Naturschutzstiftung Cuxhaven Projekte Projektgebiete Ahlenmoor Entwicklung Bis 2019 07
Naturschutzstiftung Cuxhaven Projekte Projektgebiete Ahlenmoor Entwicklung Bis 2019 08
Naturschutzstiftung Cuxhaven Projekte Projektgebiete Ahlenmoor Entwicklung Bis 2019 02
Naturschutzstiftung Cuxhaven Projekte Projektgebiete Ahlenmoor Entwicklung Bis 2019 10
Naturschutzstiftung Cuxhaven Projekte Projektgebiete Ahlenmoor Entwicklung Bis 2019 14
Naturschutzstiftung Cuxhaven Projekte Projektgebiete Ahlenmoor Entwicklung Bis 2019 13
Naturschutzstiftung Cuxhaven Projekte Projektgebiete Ahlenmoor Entwicklung Bis 2019 06
Naturschutzstiftung Cuxhaven Projekte Projektgebiete Ahlenmoor Entwicklung Bis 2019 12
Naturschutzstiftung Cuxhaven Projekte Projektgebiete Ahlenmoor Entwicklung Bis 2019 05
Naturschutzstiftung Cuxhaven Projekte Projektgebiete Ahlenmoor Entwicklung Bis 2019 09
Naturschutzstiftung Cuxhaven Projekte Projektgebiete Ahlenmoor Entwicklung Bis 2019 04
Naturschutzstiftung Cuxhaven Projekte Projektgebiete Ahlenmoor Entwicklung Bis 2019 11

Ahlenmoor-Krempel

Auf den knapp acht Hektar extensivem Feuchtgrünland der Naturschutzstiftung dürfen seit 2015 Kranich (Grus grus) und Wiesenbrüter zu Hause sein: Durch umfassende Pflegemaßnahmen wurden die Flächen der Naturschutzstiftung an die offenen Moorflächen des Ahlenmoors angeschlossen, indem Gehölze zurückgenommen und zusätzliche Wasserflächen geschaffen wurden.

Wiesenbrüter wie beispielsweise der Kiebitz (Vanellus vanellus) und der Rotschenkel (Tringa totanus) bevorzugen offene, gehölzarme Flächen, da sie gut überschaubar sind. Hingegen meiden sie Gehölzreihen, in denen sich beispielsweise Fuchs (Vulpes vulpes) und Wiesel (Mustela spec.) vermehrt aufhalten, die die Nester der Wiesenbrüter von dort aus leichter ausnehmen können. So wurden im Projektgebiet „Ahlenmoor bei Krempel“ die Bäume und Sträucher zu den offenen Moorflächen zurück genommen, wobei der Gagel (Myrica gale) als geschützte Art in den Grenzbereichen erhalten bzw. gefördert wurde. Innerhalb der Flächen wurden die Gehölze ausnahmslos zurück genommen.

Zudem wurde das Projektgebiet mit einem neuen Wassermanagement versehen. Die vorhandenen Gräben wurden teilweise mit regelbaren Stauen versehen und aufgeweitet, so dass zusätzliche offene Wasserflächen entlang der Gräben entstehen. Eine zentrale größere Wasserfläche ergänzt das Wasserangebot, um so die Flächen im Winterhalbjahr bis in die Brutzeit hinein feucht und damit attraktiv für die Wiesenbrüter zu halten. Ende Juni werden die Gräben heruntergefahren, um die Flächen weiterhin landwirtschaftlich nutzen zu können und nach der letzten Pflegemahd im Herbst wieder eingestaut, so dass entlang der Gräben wieder attraktive Wasserflächen entstehen.

Naturschutzstiftung Cuxhaven Projekte Projektgebiete Ahlenmoor Bauphase 03
Naturschutzstiftung Cuxhaven Projekte Projektgebiete Ahlenmoor Bauphase 09
Naturschutzstiftung Cuxhaven Projekte Projektgebiete Ahlenmoor Bauphase 04
Naturschutzstiftung Cuxhaven Projekte Projektgebiete Ahlenmoor Bauphase 08
Naturschutzstiftung Cuxhaven Projekte Projektgebiete Ahlenmoor Bauphase 01
Naturschutzstiftung Cuxhaven Projekte Projektgebiete Ahlenmoor Bauphase 02
Naturschutzstiftung Cuxhaven Projekte Projektgebiete Ahlenmoor Bauphase 05
Naturschutzstiftung Cuxhaven Projekte Projektgebiete Ahlenmoor Bauphase 06

Torfmoosfeld

 Im September 2013 wurde beim Moorinformationszentrum (MoorIZ) im Ahlen-Falkenberger Moor vom Land Hadeln ein Torfmoosfeld angelegt und mit Bultmoosen aus dem angrenzenden Naturschutzgebiet beimpft. Das Torfmoosfeld dient dabei der Vermehrung von Bultmoosen zum Zweck der Ausbringung in Wiedervernässungsflächen. Angesiedelt wurden: Sphagnum fimbriatum, Sphagnum magellanicum, Sphagnum rubellum, Sphagnum papillosum, Sphagnum capillifolium, Sphagnum tenellum, Sphagnum cuspidatum, Sphagnum fallax, Sphagnum palustre und Sphagnum russowii.

Im Jahr 2015 hat der Landkreis Cuxhaven unter finanzieller Beteiligung der Naturschutzstiftung einen Antrag auf Förderung zum Monitoring des Torfmoosfeldes in der Richtlinie „Klimaschutz durch Moorentwicklung“ beantragt.

Dieses Projekt wurde bewilligt und liefert noch bis Ende 2020 wichtige Erkenntnisse über die Ausbringung von Torfmoosen im Ahlenmoor.

Das Torfmoosfeld ist am „Moorpad“ hinter dem Moorinformationszentrum zu finden und kann jederzeit besichtigt werden. Eine Informationstafel sowie Flyer sind vor-Ort zu finden. Zudem bietet das Team des MoorIZ auch regelmäßig geführte Wanderungen zum Torfmoosfeld an.

KlimaMoor am Löh

Unser erstes KlimaMoor befindet sich ebenfalls im Ahlenmoor. Das Besondere an diesem Projekt ist die Tatsache, dass die Vernässung durch den Verkauf von CO2-Zertifikaten finanziert wird. Dazu arbeitet die Naturschutzstiftung mit den Klimapaten aus Hamburg zusammen.

Da dies solch ein großes Projekt ist, haben wir ihm eine eigene Seite gewidmet. Unter dem LINK zur Projektseite, gibt es mehr über die CO2-Zertifikate und das KlimaMoor zu erfahren!

Das Fünf-Seen-Gebiet

Das schönste und faszinierendste Gebiet im Ahlenmoor ist ohne Zweifel das „Fünf-Seen-Gebiet“. Hier ist eines der letzten noch wachsenden Hochmoorreste zu finden. Man begegnet dem Torfmoosknabenkraut, dem Hochmoorperlmutterfalter, Moorlilien und vielem mehr. Vor einigen Jahren gab es hier auch noch einen Bestand des langblättrigen Sonnentaus. Diesen suchen wir derzeit aber noch vergeblich.

Mit Verwallungen wird versucht, den Wasserstand im Gebiet stabil zu halten und das Hochmoorwachstum zu fördern. Jedoch dringen Birken immer weiter ins Gebiet ein.

Natur-erleben im Ahlenmoor

Das Ahlenmoor bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten, diesem spannenden Lebensraum näher zu kommen. Es gibt 4 Aussichtstürme, die Moorbahn, ein Moorinformationszentrum und eine Menge Rad- und Wanderwege.

Ausführliche Informationen dazu sind auf der Homepage des Moorinformationszentrums zu finden.